Home www.leihauto.de www.tauchferien.de www.winterreise.com www.kraichgau.com www.dergolfurlaub.de www.flieglos.de


Fachmann/-frau für Systemgastronomie


Voraussetzung: Es wird keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben. Die Betriebe stellten über ein Drittel der angehenden Fachleute für Systemgastronomie mit mittlerem Bildungsabschluss ein. Jeweils ein Viertel der Ausbildungsanfänger/innen hatte den Hauptschulabschluss beziehungsweise die Hochschulreife.

Dauer: Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Unterricht: Berufsbegleitender Unterricht zur Ausbildung in Form von Teilzeitunterricht oder Blockunterricht. In der Ausbildung lernen die Auszubildenden unter anderem folgendes kennen: Planung und Organisation, Personalplanung, Mitarbeiterbetreung, Kostenkontrolle, Marketing, Arbeiten im Servicebereich und in der Küche.

Vergütung: Im 1. Ausbildungsjahr 602,- Euro, im 2. 676,- Euro und im 3. Ausbildungsjahr 747,- Euro.

Tätigkeit: Systemgastronomie bedeutet, dass ein Gastronomiekonzept standardisiert und viele verschiedene, eventuell auch juristisch eigenständige Gaststätten genau nach diesem Konzept betrieben werden. Der Kunde kann überall die gleiche Qualität und den gleichen Service erwarten - Fachleute für Systemgastronomie haben die Aufgabe, dies sicherzustellen. Systemgastronomie wird in allen Bereichen eingesetzt, vom Fastfood über Steakhäuser bis hin zu gesundheitsbewusstem Essen. Die Unternehmenszentralen entwickeln ein einheitliches Erscheinungsbild für die Kette, aus denen sie auch Vorgaben für Standards in den einzelnen Betriebsstätten, wie zum Beispiel für den freundlichen Umgang mit Gästen oder für die Qualität und die Zubereitung von Speisen ableiten. Alle mit der Umsetzung und Einhaltung dieser Standards verbundenen Aktivitäten fallen in das Arbeitsgebiet der Fachleute für Systemgastronomie.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Arbeitsamt
Home



Diese Seite wurde erstellt von der Firma HoGaTourS GmbH
Registergericht und Sitz in Bruchsal, Nr.: HRB 231632, Geschäftsführer: J.H.G. Beutner;  © HGTS